03.06.2014 in Geschichte

Werner Krätschell in der BAKS

 
Am Donnerstag in der BAKS: Werner Krätschell

Gerne macht die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde auf die folgende Veranstaltung in Pankow aufmerksam:

Die Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) lädt zur Schönhauser Lesung mit dem früheren Pankower Superintendenten Werner Krätschel ein:

  • am Donnerstag, den 5. Juni 2014,
  • um 18:30 Uhr,
  • in der BAKS, innerer Schlosspark,
    Ossietzkystr. 44-45, Haus Berlin, 13187 Berlin.

Der frühere Pankower Superintendent Werner Krätschell berichtet über seine Widerstandserfahrungen und die anderer in der DDR. Sein Pfarrhaus war vor 25 Jahren ein Fixpunkt der demokratischen Opposition und der Friedlichen Revolution, die die Mauer zum Einsturz brachte. Der evangelische Pfarrer, der 17 Jahre lang den Pankower Kirchenkreis leitete, nahm auch als einer der Moderatoren am Berliner Runden Tisch in der Wendezeit 1989/90 teil.

Auf diese Veranstaltung dürften sich mit Sicherheit zahlreiche Pankowerinnen und Pankower schon jetzt freuen.

Die Schönhauser Lesung ist öffentlich. Der Eintritt ist frei.

10.10.2013 in Geschichte

"Linke Lebensläufe": Helmut Hampel

 

Ein linker Sozialdemokrat!

Das ist Helmut Hampel, Urgestein der Pankower Sozialdemokratie und früherer SPD-Fraktionsvorsitzender in der BVV des Altbezirks Pankow.

Deshalb wurde er jetzt in die "linken Lebensläufe" aufgenommen.

"Es ist eine Frage der Überzeugung und der Überzeugungstreue", sagt Siegfried Heimann, der Vorsitzende der Historischen Kommission der Berliner SPD.

Helmut Hampel hat nicht "von" der Sozialdemokratie gelebt. Sondern Helmut Hampel lebt "für" die Sozialdemokratie.

Helmut Hampel streitet er für eine starke SPD als linke Volkspartei und kämpft um die politische Mitte in unserer Gesellschaft.

Wir gratulieren unserem Helmut!

Weitere Infos:

13.03.2012 in Geschichte

Buchvorstellung in der BAKS am 22. März 2012

 

Am Donnerstag, den 22. März 2012, um 18 Uhr, wird die Schauspielerin Esther Esche im Rahmen der "Schönhauser Lesungen" aus dem Buch "Brücken über die Mauer" von Dieter Winkler und Hans-Joachim Rieseberg lesen.

Ort der Veranstaltung ist die

  • Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS),
  • Schlossanlage Schönhausen,
  • Ossietzkystraße 44/45, 13187 Berlin.

Das Buch "Brücken über die Mauer" beschäftigt sich mit den deutsch-deutschen Kontakten während der Mauerzeit. Vorbei an Stasi und anderen DDR-Organen haben Menschen versucht, die deutsche Teilung zu überwinden.

04.08.2011 in Geschichte

Buchvorstellung: "Brücken über die Mauer"

 
Lesenswertes Buch: „Brücken über die Mauer“

Heute wird im Kurt-Schumacher-Haus das Buch "Brücken über die Mauer" vorgestellt:


  • Donnerstag, den 4. August 2011,
  • um 18:30 Uhr,
  • im Kurt-Schumacher-Haus,
    Müllerstraße 163, 13353 Berlin (S+U Wedding)

15.11.2010 in Geschichte

Vortrag: Zwangsarbeit in Blankenfelde

 

Heute erinnert nichts mehr an diesen verdammten Ort. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes Gras darüber gewachsen. Über den Ort, wo sich von 1942 bis 1945 das Blankenfelder Zwangsarbeiter-Lager befand.

Der Verein StadtGut Blankenfelde e.V. sowie der Museumsverbund Pankow wollen das geschehene Unrecht aufarbeiten.

Deshalb wird am


  • Montag, den 29. November 2010,
  • um 18 Uhr (bis 20 Uhr),
  • im Kleinen Ratsaal des Rathauses Pankow,
    Breite Str. 24 a, 13187 Berlin,

der Historiker Dr. Bernhard Bremberger die Öffentlichkeit informieren über die neusten Erkenntnisse der Forschung zur Zwangsarbeit in Blankenfelde.

11.04.2010 in Geschichte

Beeindruckende Geschichtsstunde in der BAKS

 

Am 8. April 2010 fand die Veranstaltung "Die Runden Tische - Schwatzgesellschaft oder Wegbereiter?" am authentischen Ort, wo einst die Runden Tische tagten, statt. Geladen hatte u.a. der "Für Pankow e.V."

EIN BERICHT VON HELMUT HAMPEL

Über einhundert Teilnehmer trafen sich am 8. April 2010 in der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS) im historischen Saal der 2+4-Verhandlungen der Schlossanlage Schönhausen. In jenem Saal, in dem zur revolutionären Wendezeit 1989 / 1990 auch der Pankower "Runde Tisch" tagte und damit das entstandene Machtvakuum füllte und einen geordneten Übergang zur Demokratie organisieren half.