07.07.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Auf den Buchholzer Festtagen 2018

 

Es ist schon ein paar Tage her, da waren die Buchholzer Festtage!

Die Buchholzer Festtage sind das größte Volksfest in Französisch Buchholz. 😍

Selbstredend war die SPD-Abteilung 02 Französisch Buchholz mit einem Stand auf dem Fest mit dabei – und ich habe mir Buchholzer Festtage natürlich auch nicht entgehen lassen! 🤗

Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht, und wir sind gut mit den Menschen ins Gespräch gekommen! 😊

03.06.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Eine saubere Sache

 

„Hau weg, den Dreck!“ – Mit dieser famosen Ansprache 😛 wendet sich das Bezirksamt Pankow an alle Menschen, die den Bürgerpark Pankow mögen und nutzen. 🤗

Der niegelnagelneue Container auf der Festwiese an der Leonhard-Frank-Straße freut sich darauf, befüllt zu werden.

Jetzt gibt es wirklich keine faulen Ausreden mehr! Müll gehört in den Müll - und nicht auf die Wiese. 😊👍

Helft alle mit, Pankow sauberer zu machen! In Pankow lebts sich schöner, wenn es sauber ist. 😘

22.05.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Entenrennen auf der Panke

 

Ihr glaubt gar nicht, wie schnell eine Ente sein kann, wenn sie erst mal Pankewasser unter dem Kiel hat! 🦆

Die Panke ist der weltbeste Fluss, den es überhaupt gibt. Eine Ente, die was auf sich hält, war ganz sicher schon mal auf der Panke. 💪😊

Beim großen Pankower Entenrennen ging es hoch her! Die Kinder hatten ihre Enten zuvor bemalt, dann stachen sie pünktlich um 15 Uhr zur See.

Jede Ente war nummeriert und kostete zwei EUR Startgebühr. Der Erlös geht an die Suppenküche der Franziskaner in der Wollankstraße. Die Veranstaltung fand am Rande von „Jazz im Park“ statt.

Die Großen hatten genauso viel Spaß an dem Ereignis wie die Kleinen! 😉

03.05.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Drei neue Aufzüge fürs Rathaus Pankow

 

Hurra, das Rathaus Pankow wird barrierefrei! (Darüber hatte ich euch ja vor einigen Tagen berichtet.) 😊👍

Jetzt hat auch die Berliner Woche das Thema aufgegriffen! 🤗

Zu dem Artikel gehts hier lang:

24.04.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Rathaus Pankow wird barrierefrei

 

"Das Rathaus Pankow wird barrierefrei!", sagt Torsten Hofer, SPD-Abgeordneter aus Pankow.

Hofer weiter:

Aktuell verfügt der gesamte Rathauskomplex – also Ursprungsbau inklusive Erweiterung – über zwei Aufzüge. Die bestehenden Aufzüge erschließen nicht alle Ebenen. Einer der Aufzüge ist zudem so vorsintflutlich, dass er stillgelegt wird.

Mit drei neuen Aufzügen ist bald sichergestellt, dass das gesamte Rathaus Pankow in Zukunft für alle Bürgerinnen und Bürger gut erreichbar ist: ob mit dem Rollstuhl oder mit dem Kinderwagen!

Die Maßnahme kostet 1,4 Mio. EUR und wird finanziert aus dem bezirklichen Haushalt. Der Hauptausschuss des Abgeordnetenhauses hat dazu in der letzten Woche grünes Licht gegeben.

Es wird noch eine Weile dauern, bis unser Rathaus fertig ist! Aber irgendwann ist der Baulärm verklungen und der Baustaub weggekehrt. – Dann haben wir wieder ein Rathaus, das auf der Höhe der Zeit ist.

22.04.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Bäume der Freundschaft - Geschenk aus Japan

 

"Die japanischen Zierkirschen in Pankow stehen in voller Blüte und erfreuen die Menschen!", sagt Torsten Hofer, SPD-Abgeordneter aus Pankow.

Hofer weiter:

Bei uns sieht man viele dieser Bäume. Sie befinden sich dort, wo früher die Mauer stand – und das ist kein Zufall. Hinter den Bäumen steckt eine tolle Geschichte: Sie sind ein Geschenk des japanischen Volkes an uns.

Vor 28 Jahren haben sich die Menschen in Japan so über die deutsche Wiedervereinigung gefreut, dass sie viel Geld gespendet haben, um bei uns Kirschbäume zu pflanzen – die Sakura-Kampagne.

Der japanische Fernsehsender TV-Asahi hatte dazu aufgerufen. Über 20.000 Menschen haben sich daran beteiligt. Umgerechnet 1 Mio. EUR kam dabei zusammen. Über 9.000 Bäume wurden gepflanzt – überwiegend in Berlin und Brandenburg.

Wenn Sie in den nächsten Tagen die Kirschblüte in Pankow sehen, denken Sie einfach an die Menschen in Japan, die uns diese Freude gemacht haben. – Bei mir ist das Geschenk angekommen!

22.02.2018 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Neuer Einwohnerrekord für Pankow

 

Gemunkelt haben wir es schon länger - jetzt steht es offiziell fest: Pankow hat als erster Bezirk in Berlin die Marke von 400.000 Einwohnerinnen und Einwohnern durchbrochen!

Das Amt für Statistik hat genau nachgezählt: Zum Jahresende 2017 lebten 402.289 Menschen in unserem schönen Bezirk.

Wäre Pankow eine eigene Stadt, dann lägen wir jetzt auf Platz 16 der größten Städte Deutschlands – zwischen Duisburg und Bochum.

04.09.2012 in Bezirk

Am Rathaus weht die Fahne Kolbergs

 

An diesem Wochenende (8. bis 9. September 2012) findet wieder das Fest an der Panke statt! Erstmals in der 43-jährigen Geschichte des äußerst sympathischen Bezirksfests wird diesmal am Pankower Rathaus die Fahne unserer polnischen Partnerstadt Kolberg wehen.

Grund dafür ist ein einstimmiger Beschluss des Bezirksparlaments Pankow. Denn die Städtepartnerschaft zwischen Pankow und Kolberg feiert dieses Jahr ihren 18. Geburtstag, wird also "volljährig". Sie gehört zu den lebendigsten Partnerschaften in ganz Berlin. Sie wird aktiv gelebt von den Bürgerinnen und Bürgern.

"Durch die Beflaggung des Pankower Rathauses mit der Kolberger Stadtflagge setzt unser Bezirk ein Zeichen der Weltoffenheit und der Völkerverständigung", sagt der SPD-Verordnete Torsten Hofer, der den Antrag in die BVV eingebracht hatte. "Wir heißen die offizielle Delegation um den Kolberger Stadtpräsidenten Janusz Gromek sowie weiterer hoher Vertreter aus unserer Partnerstadt, die zum Pankefest wieder in unserem Bezirk weilt, ganz herzlich bei uns willkommen!"

Der Beschluss sieht weiterhin vor, dass auch bei Besuchen von Vertreterinnen und Vertretern aus Ashkelon - der weiteren Pankower Partnerstadt - das Rathaus ebenfalls zu Ehren unserer Gäste entsprechend beflaggt wird.

17.04.2012 in Bezirk

Schmuddliges Geschäft mit alten Kleidern?

 

Stark kritisiert wurde auf der letzten Vorstandssitzung der SPD-Abt. 01 Niederschönhausen-Blankenfelde das gehäufte Auftreten von Altkleider-Sammelbehältern in Pankow.

Vor allem in Niederschönhausen und Rosenthal steht neuerdings an jeder Ecke ein solcher Container. Oft treten sie gleich in ganzen "Rudeln" auf. Allein im Umfeld der Waldstraße befinden sich derzeit auf engstem Raum zwanzig Altkleider-Behälter. Sie sehen nun auch nicht gerade sonderlich schön, sondern ziemlich runtergekommen aus. Wer zusätzlich zu seinen alten Klamotten sonst noch irgendwelchen Sperrmüll im Keller hatte, stellt ihn leider ebenfalls neben die Kleider-Container, sodass die weitere Verdreckung des gesamten Umfelds die logische Folge ist. Auch in Französisch Buchholz kennt man dieses Problem schon; dort klagen erste Anwohnerinnen und Anwohner bereits über den Verlust an Aufenthaltsqualität auf dem öffentlichen Straßenland.

Niemand weiß, wer die schmuddligen Sammelboxen aufgestellt hat. Wurden sie genehmigt oder illegal aufgestellt? Erfolgt die Sammlung für soziale Zwecke, oder steckt ein lukrativer Geschäftszweig dahinter?

Mit der Klärung dieser Fragen wurde der Bezirksverordnete Torsten Hofer betraut. Er hat jetzt eine Kleine Anfrage ans Bezirksamt gestellt. Auf die Antwort sind wir gespannt und werden an dieser Stelle darüber berichten.

06.03.2012 in Bezirk

Grünes Licht für Gartenarbeitsschule & Co.

 
Gerettet: die Gartenarbeitsschule Pankow in der Galenusstr. 51!

Die Gartenarbeitsschule Pankow ist gerettet, ebenso die beiden ehrenamtlich geführten Bibliotheken in Wilhelmsruh und Französisch Buchholz sowie die Senioreneinrichtung Charlottenhof.

Diesen Beschluss fasste das Bezirksamt am heutigen Dienstag.

22.02.2012 in Bezirk

Das grüne Juwel von Pankow: die Gartenarbeitsschule

 
Ein Juwel: die Gartenarbeitsschule in der Galenusstr. 51

Der Vorstand der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde spricht sich für den Erhalt der Gartenarbeitsschule Pankow aus.

Die Gartenarbeitsschule Pankow stellt einen hervorragenden Beitrag zur Daseinsvorsorge in unserem Bezirk dar; dies insbesondere

  • durch nachhaltige Unterrichtung junger Menschen in Kindergarten, Schule sowie Berufsausbildung zu den Grundlagen unserer Ernährung,
  • durch die Herausbildung eines Bewusstseins für die natürliche Umwelt auch bei Stadtkindern durch kindgerechte, standortgerechte Umwelterziehung und -bildung,
  • durch ihren (urbanen) Beitrag zur Biodiversität, also zur Erhaltung, Vermehrung und Fortzucht traditioneller, gebietsheimischer Nutzpflanzen (vgl. das Biodiversitätsabkommen der Europäischen Union),
  • durch Verschönerung und Weiterentwicklung der kommunalen Standorte durch kostengünstige Bereitstellung von Pflanzen und Dekorationsmaterialien.

12.12.2011 in Bezirk

Großer Erfolg: BVV bekommt Seniorenausschuss

 
Seniorenpolitik ist ab sofort einem Ausschuss eindeutig zugeordnet.

Ab sofort gibt es im Pankower Bezirksparlament einen Ausschuss, der für die Anliegen der Seniorinnen und Senioren zuständig ist.

Das ist ein großer Erfolg, für den die Seniorenvertretung Pankow unter dem Vorsitz von Helga Hampel jahrelang gekämpft hat.

Mit Doris Fiebig, der neuen Vorsitzenden, verfügt die Pankower Seniorenvertretung über eine in der Kommunalpolitik erfahrene Kraft, die die Kompetenzen dieses neuen Ausschusses zu nutzen wissen wird.

Der Kreisparteitag der Pankower SPD (KDV) hatte sich Ende Oktober 2011 auf Antrag der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde für die Einrichtung eines Seniorenausschusses ausgesprochen. Der nun gebildete Ausschuss ist für Arbeit, Gesundheit, Soziales und Senioren zuständig.

01.11.2010 in Bezirk

Herzlichen Glückwunsch, Helga Hampel!

 
Helga Hampel und Alex Lubawinski

EIN GLÜCKWUNSCH VON ALEX LUBAWINSKI

Unsere Helga Hampel wird 75 Jahre alt! Den Beweis dafür gibt es nur in ihrem Personalausweis. Man sieht es ihr nicht an.

Immer noch steht sie mitten im Leben. Unsere Gesamtberlinerin.

In Kreuzberg geboren und über den Bezirk Mitte nach Pankow gekommen.

17.01.2009 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Bescheide werden bürgerfreundlicher

 

„Viele Bürger erhalten nur ungern Post vom Amt“, sagt der Bezirksverordnete Torsten Hofer (SPD), Mitglied des Eingabenausschusses. „Viele klagen darüber, dass amtliche Schreiben unverständlich sind, oder sie fühlen sich von der Verwaltung unfreundlich behandelt. Die Ursachen hierfür sind: unnötige Fremdwörter in den Bescheiden, schwer verdauliche Satzkonstruktionen, einschüchterndes Säbelrasseln mit Paragrafen und behäbiges Amtsdeutsch. Das müssen wir abstellen.“

11.09.2007 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Hohe Ehre in Kolberg

 

Eiszeit zwischen Polen und Deutschland? Zumindest nicht zwischen den Partnerstädten Kolberg und Pankow! Voller Herzlichkeit war der Empfang der Pankower Delegation in der pommerschen Hafenstadt in der Woiwodschaft Westpommern im Norden Polens an der Ostsee. Einem Pankower, dem früheren Bürgermeister Alex Lubawinski, wurde eine hohe Ehre zuteil: die Auszeichnung mit der Verdienstmedaille der Stadt Kolberg. Geehrt wurde damit sein kontinuierlicher Einsatz für die Verstetigung der Beziehungen beider Kommunen auf den Feldern Politik, Verwaltung, Kultur und Wirtschaft.

20.08.2007 in Bezirk von Torsten Hofer MdA | Anpacken! Für Pankow.

Verdient für die Stadt Kolberg: Alex Lubawinski

 

Seit Jahren setzt er sich aktiv für die Vertiefung der Partnerschaft des Bezirks Pankow mit der polnischen Stadt Kolberg ein: Alex Lubawinski. Nicht nur in seinen Zeiten als Stadtrat und als Bezirksbürgermeister war ihm die Pflege der Städtepartnerschaft wichtig, sondern auch nach seiner Amtszeit, als er vor fünf Jahren zusammen mit zahlreichen Mitstreitern den überparteilichen Verein "Freunde Kolbergs" aus der Taufe hob. Jedes Jahr organisiert der Verein Fahrten von Pankow nach Kolberg. Mit einem so exzellenten Reiseführer und Dolmetscher wie Alex kann ja auch gar nichts schief gehen: Er kennt alle Sehenswürdigkeiten aus dem Effeff, und ihm öffnen sich Türen, die Anderen sonst verschlossen bleiben. Nachdem die Kolberger Stadtverordnetenversammlung bereits am 31. Juli 2007 beschlossen hat, Alex Lubawinski den Titel "Verdient für die Stadt Kolberg" zu verleihen, findet dann, am Montag, den 10. September 2007, um 14:00 Uhr, im Konzertsaal des Kolberger Rathauses die feierliche Auszeichnung statt.

Herzlichen Glückwunsch, lieber Alex, zu dieser Ehre!

Sei dabei!

Mitglied werden

Stark für Berlin.

SPD Pankow
Torsten Hofer
Klaus Mindrup

Was steht an im Kiez?

Abt.-Vorstand SPD Niederschönhausen-Blankenfelde
11.09.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

Abteilungsversammlung der SPD Wilhelmsruh-Rosenthal
18.09.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Restaurant Dittmann's, Hauptstraße 106, 13158 Berlin

Abt.-Versammlung SPD Niederschönhausen-Blankenfelde
25.09.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

Abt.-Vorstand SPD Niederschönhausen-Blankenfelde
09.10.2018, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

Abteilungsversammlung der SPD Wilhelmsruh-Rosenthal
16.10.2018, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Restaurant Dittmann's, Hauptstraße 106, 13158 Berlin

Abt.-Versammlung SPD Niederschönhausen-Blankenfelde
23.10.2018, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

China-Restaurant "Hua Li Du", Dietzgenstr. 11 a (Am Ossietzkyplatz), 13156 Berlin

 Alle Termine

Stark im Norden.

Ausgezeichnet!

Websozi-Seite des Monats: Wir waren die Nr. 1 im Juli 2002!

Suchen