06.12.2013 in Deutschland

Zur Abstimmung über den Koalitionsvertragsentwurf

 

Der Koalitionsvertrag kann hier heruntergeladen werden.

Als SPD-Mitglied hast du die Wahl, wie du abstimmst:

Jedes Mitglied trifft seine Entscheidung für sich selbst.

Von den insgesamt 475.000 Genossinnen und Genossen in ganz Deutschland haben bereits 200.000 SPD-Mitglieder ihre Stimme abgegeben. Damit ist das Votum in jedem Fall schon jetzt gültig, da das Beteiligungsquorum von 20 Prozent bereits locker erreicht wurde.

Unsere "Wahlempfehlung": Macht mit, nehmt teil! Stimmt ab!

04.12.2013 in Deutschland

Kreisvollversammlung am 7. Dezember 2013

 

Der Koalitionsvertrag liegt vor. Alle Mitglieder der SPD erhalten in diesen Tagen ihre Wahlunterlagen per Post. Nun entscheidet die Basis. 

Wie geht es jetzt weiter? Es geht um die Frage: "Große Koalition bzw. Koalitionsvertrag - JA oder NEIN?". - Das ist das Thema, über das wir mit euch auf der nächsten Kreisvollversammlung (KVV) diskutieren möchten:

  • am Samstag, den 7. Dezember 2013,
  • um 10 Uhr,
  • im BVV-Saal: Bezirksamt Pankow von Berlin (Ortsteil Prenzlauer Berg), Haus 7, Fröbelstr. 17, 10405 Berlin.

Auf der KVV haben alle Mitglieder der SPD Pankow Rederecht. Eine Kinderbetreuung wird angeboten. Kommt alle!

11.08.2013 in Deutschland

Deutschland feiert: 150 Jahre SPD!

 

Die SPD lädt alle Bürgerinnen und Bürger zum Deutschlandfest ein!

Das Deutschlandfest der SPD findet

  • am Wochenende, 17. und 18. August 2013,
  • am Brandenburger Tor

im Herzen Berlins statt.

Mit dem Deutschlandfest begeht die Sozialdemokratie feierlich ihren 150. Geburtstag.

Und alle Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen!

Erreichbarkeit mit öffentlichen Verkehrsmitteln:

  • S-Bahnhof (S1, S2, S25): Brandenburger Tor (ehm. Unter den Linden).
  • U-Bahnhof (U55): Brandenburger Tor.
  • Omnibus (100, TXL): Brandenburger Tor.

Es gibt ein tolles Musikprogramm, interessante politische Gespräche sowie kulinarische Genüsse. Mit dabei sind Nena, Glasperlenspiel, Luxuslärm, Die Prinzen, Andreas Bourani. Und natürlich auch Roland Kaiser.

Kurzum: Es wird die geilste "Party des Jahres"!

PS: Ach so, ja: Der Eintritt ist frei.

Weitere Infos:

07.04.2013 in Deutschland

Tod eines großen Kämpfers

 
Ottmar Schreiner (* 1946 † 2013)

VON TORSTEN HOFER

Manchmal hat er genervt. Er hatte auch nicht immer Recht.

Doch eins war er immer: eine ehrliche Haut. Er hat sich nicht verbogen. Er war durch und durch Sozialdemokrat.

Sein Wort hatte Gewicht.

Ottmar Schreiner ist tot. Der engere Kreis wusste sicherlich schon länger von seiner schweren Krebserkrankung. Wir wussten es nicht - und sind erschüttert.

Hat die Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD) mit Ottmar Schreiner ihr soziales Gewissen verloren? - Was ist das für eine Frage!

Mit Ottmar Schreiners Tod hat nicht eine einzelne politische Partei, sondern hat ganz Deutschland einen schweren Verlust erlitten.

Auch der politische Gegner hat Ottmar Schreiner stets Respekt gezollt. Mehr kann man in der Politik kaum noch erreichen.

Lieber Ottmar, deine mit viel Herzblut gehaltenen Reden klingen uns heute noch in den Ohren. Aber es waren nicht nur deine Reden, die uns berührt haben. Sondern auch deine Taten! Unvergessen ist dein klares Bekenntnis zur Sozialdemokratie auch in Zeiten, als Andere an der Saar längst ihr Parteibuch auf den Müllhaufen geworfen hatten, als wäre es ein stinkender Putzlumpen.

Für einen Fallschirmjäger wie dich kam Hinschmeißen nie in Frage.

Wir sind stolz, dass du Seit an Seit mit uns für soziale Gerechtigkeit in unserem Land gekämpft hast. Wir trauern um dich. Und wir werden dich nicht vergessen.

Du bist gegangen! Aber das, was du erkämpft hast - das wird bleiben.

10.02.2013 in Deutschland

Jetzt müssen die Stimmen auch in die Urne!

 

"Herr: Es ist Zeit. Der Sommer war sehr groß.
Leg deinen Schatten auf die Sonnenuhren
und auf den Fluren lass die Winde los."

Rainer Maria Rilke:
"Herbsttag", 1. Strophe

Liebe Genossinnen und Genossen!

Aktuell haben bereits ca. 160 Genossinnen und Genossen die Unterlagen für die Briefwahl beantragt. Schon jetzt haben ca. 60 Prozent aller Briefwählerinnen und Briefwähler ihre Briefwahl-Unterlagen auch an das Kreisbüro zurückgesandt.

Mit bereits jetzt über über 32 Briefwahl-Anforderungen ist die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde die Abteilung mit der größten Mobilisierung in der gesamten Pankower SPD.

Darauf sind wir stolz. Wir sind stolz auf euch. Wir sind stolz auf unsere Abteilung. Ihr seid die Besten!

Nun müssen die Wahlzettel aber auch in die Urne!

Wir wollen der Mitgliederbefragung zur Gültigkeit verhelfen! Voraussetzung dafür ist, dass sich mindestens 20 Prozent der Pankower SPD-Mitglieder an der Abstimmung beteiligen. Ansonsten wird gar nicht erst ausgezählt.

Aus diesem Grund rufen wir euch auf: Soweit ihr bereits die Briefwahl-Unterlagen angefordert und erhalten habt - sendet bitte unverzüglich (!), also: bis zum Freitag, den 15. Februar 2013, eure Briefwahl-Unterlagen ans Kreisbüro zurück.

Die Adresse ist: SPD-Kreis Pankow, Berliner Str. 30, 13189 Berlin.

Außerdem möchten wir euch aufrufen: Bitte fordert ab sofort KEINE (!!!) Briefwahl-Unterlagen mehr an.

Stattdessen rufen wir euch auf, zur Mitgliederversammlung zu kommen:

  • am Sonntag, den 17. Februar 2013,

  • von 10 bis 12 Uhr
    (mit anschließender Urnenwahl von 13 bis 17 Uhr),

  • im Saal der Bezirksverordnetenversammlung Pankow von Berlin,

  • Bezirksamt Pankow (Ortsteil Prenzlauer Berg),
    Fröbelstr. 17, Haus 7, 10409 Berlin.

05.02.2013 in Deutschland

"Wie geht das mit der Briefwahl?"

 

Die Mitgliederbefragung entwickelt sich zum Renner!

Zumindest wenn man sich in der Pankower SPD mal so umhört, hat fast jede und jeder schon die Unterlagen für die Briefwahl beantragt.

Immer mehr Genossinnen und Genossen stehen dann aber ein wenig ratlos vor den ihnen zugeschickten bunten Wahl-Unterlagen und fragen sich:

"Wie geht das denn jetzt? Welcher Zettel muss in welchen Umschlag?"

Die SPD-Abt. 01 Niederschönhausen-Blankenfelde klärt gerne auf!

Aus diesem Grund veröffentlichen wir hier eine grafische Darstellung, die das ganze Verfahren auf einer einzigen Seite schön übersichtlich visualisiert:

Weitere Infos:

PS: Die Briefwahl-Unterlagen können übrigens auch formlos unter der folgenden E-Mail-Adresse beantragt werden: kreis.pankow@spd.de

31.10.2012 in Deutschland

Ohne Wenn und Aber: Ja zu Berlin!

 

Die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde sagt Ja zu Berlin! Wir sprechen uns klar und eindeutig für die Ein- und Beibehaltung des verfassungsrechtlich garantierten Grundsatzes der kommunalen Selbstverwaltung sowie für den Fortbestand des Föderalismus in Deutschland aus.

Unsere Mitgliederversammlung hat daher beschlossen, den folgenden Antrag auf der nächsten Kreisdelegiertenversammlung der SPD Pankow sowie auf dem nächsten Landesparteitag der Berliner SPD einzubringen:

 

Berlin bleibt frei

Die Kreisdelegiertenversammlung möge beschließen:
Der Landesparteitag möge beschließen:

Die Berliner SPD begrüßt die Bereitschaft des Bundes, sich weiterhin und künftig noch stärker an der Finanzierung Berlins als Hauptstadt zu beteiligen.

Gleichzeitig erteilt die Berliner Sozialdemokratie Planspielen, Berlin der direkten Verwaltung durch die Bundesregierung zu unterstellen, eine klare Absage. Derartige Überlegungen stellen einen eklatanten Verstoß gegen die in der Verfassung verankerte Garantie der kommunalen Selbstverwaltung dar und sind mit dem Prinzip des Föderalismus unvereinbar.

In ständiger Beschlusslage strebt die Berliner SPD stattdessen weiterhin eine Länderfusion mit dem Nachbarland Brandenburg an, bei der Berlin als kreisfreier Stadt weiterhin die Aufgabe der kommunalen Selbstverwaltung zukommt, wobei die Zweistufigkeit der Berliner Verwaltung (Hauptverwaltung, Bezirksverwaltung) - insbesondere durch gewählte Volksvertretungen auf beiden Ebenen (Stadtverordnetenversammlung, Bezirksverordnetenversammlungen) - beibehalten wird, und die Landesaufgaben auf das gemeinsame Land übergehen.

Beschlossen von der Mitgliederversammlung am 30. Oktober 2012.

 

30.09.2012 in Deutschland

Steinbrück kämpft für den Wahlsieg

 

Der designierte Kanzlerkandidat der SPD, Peer Steinbrück, hat eine überzeugende Rede auf dem Landesparteitag der nordrhein-westfälischen SPD gehalten. Humorvoll, nachdenklich und kämpferisch.

 

 

Die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde freut sich auf einen spannenden und Erfolg versprechenden Wahlkampf mit Peer Steinbrück!

19.03.2012 in Deutschland

Verdienstorden für Alex Lubawinski

 
Alex Lubawinski

Alex Lubawinski erhält das Bundesverdienstkreuz. Die feierliche Verleihung findet im Verlauf dieser Woche im Rathaus Pankow statt.

Pankows Bezirksbürgermeister Matthias Köhne wird den Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland im Auftrag des Bundespräsidenten an Alex Lubawinski überreichen.

Alex Lubawinski hat seit dem Herbst 1989 mit seinem Wirken sowohl beruflich als auch ehrenamtlich ungewöhnlich engagiert zur Stärkung und Entwicklung des gesellschaftlichen Zusammenhaltes beigetragen. Aus seinem Handeln sind nachhaltig Strukturen entstanden, von denen viele Menschen dauerhaft partizipieren und die der Verständigung dienen.

17.03.2012 in Deutschland

SPD-Abteilung gratuliert Egon Bahr zum Neunzigsten

 

Die Mitglieder der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde gratulieren dem Genossen Egon Bahr zum 90. Geburtstag, den er am 18. März 2012 feiert.

Egon Bahr ist einer der ganz Großen in der jüngeren Parteigeschichte. Er ist auch einer der ganz großen Berliner Mitbürger, auf den wir alle sehr stolz sein können.

Von hier aus hat er in den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts begonnen, deutsche und europäische Politik – und damit letztlich auch Weltpolitik – mitzugestalten.

Ohne ihn und seine politische und persönliche Freundschaft mit Willy Brandt ist der Weg zu den historischen Umbrüchen am Ende des letzten Jahrhunderts, also auch zur Deutschen Einheit, nicht vorstellbar.

25.02.2012 in Deutschland

Joachim Gauck - ein Glücksfall für unser Land

 
Präsidentschaftskandidat Joachim Gauck (Bildquelle: spd)

Die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde begrüßt die Kandidatur von Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten.

Diesen Beschluss fasste der Vorstand auf seiner Sitzung am 22. Februar 2012.

22.06.2010 in Deutschland

SPD-Abteilung begrüßt Kandidatur Joachim Gaucks

 

Die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde begrüßt die Kandidatur von Joachim Gauck für das Amt des Bundespräsidenten.

Diesen Beschluss fasste die Abteilung auf ihrer Mitgliederversammlung am 22. Juni 2010 (siehe unten).