Angelika Stroh-Purwin legt BVV-Mandat nieder

Veröffentlicht am 17.06.2012 in Bezirk

Die Bezirksverordnete Angelika Stroh-Purwin legt aus beruflichen Gründen ihr Mandat im Bezirksparlament Pankow (BVV) mit Wirkung zum 31. Juli 2012 nieder.

"Ich habe mir die Entscheidung nicht leicht gemacht", heißt es in einem Brief, gerichtet an die BVV-Vorsteherin Sabine Röhrbein, an die BVV-Fraktion der SPD Pankow sowie an die SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde.

Der Vorstand der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde respektiert und bedauert diesen Schritt. Gleichzeitig bedanken wir uns für Angelika Stroh-Purwins Arbeit im Kinder- und Jugendhilfeausschuss, in der AG Kinder- und Jugendhilfeplanung  sowie im Ausschuss für Verkehr und öffentliche Ordnung.

Ab dem 1. August 2012 ist die Abteilung nur noch mit zwei Bezirksverordneten in der BVV vertreten. Ingesamt stellt die Sozialdemokratie mit 17 Mandaten nach der Wahl am 18. September 2011 erneut - wie schon seit 2006 - die stärkste Fraktion in der 55-Kopf-starken Pankower Bezirksverordneten-Versammlung.

Angelika hat der BVV Pankow seit dem 27. Oktober 2011 angehört. Sie ist Mitglied der SPD-Abteilung 01 Niederschönhausen-Blankenfelde.

Für Angelika Stroh-Purwin rückt nun Volker Kaiser nach, der der SPD-Abt. 08 Karow-Buch angehört und der bereits früher Bezirksverordneter war.